Zusatzverriegelungen – nachträglicher Schutz für Fenster und Türen

Zusatzverriegelungen sollen dazu dienen, herkömmliche Fenster, Balkon- bzw. Terrassentüren gegen Einbruchsversuche z.B. durch Schraubenzieher oder Brecheisen zu schützen. Deswegen werden die Schloßseite (griffseitig) und die Bandseite (angelseitig) verstärkt.

Nachdem nachträgliche Zusatzverriegelungen nicht an allen (aber an den meisten) Fenstern und Türen angebracht werden können, ist eine Vorortberatung unbedingt notwendig. Wie schon oben erwähnt muss zusätzlich zur griffseitigen Verstärkung auch die Bandseite gesichert werden um die bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Als Faustregel gilt hier, der Abstand zwischen zwei Sicherungen sollte nicht mehr als einen Meter betragen.

Fenstergriffschloß (Fenster, Balkon-und Terassentüren)

Stangenverriegelung (Fenster, Balkon- und Terassentüren)

einbruchsopfer.at TIPP:

  •  Zu bedenken ist, dass hier der Rahmen gesichert wird, nicht das Glas. Eine Kombination mit einer Sicherheitsfolie sollte daher zumindest angedacht werden, auch wenn ein Einbruch durch die Glasscheibe eher selten vollzogen wird!
  • Bei Doppelflügeltüren mit nur einer Olive (Fenstergriff) ausschließlich Stangenschlösser verwenden, ein Fensterschlossgriff bietet hier zu wenig Sicherheit