Videoanlagen

Videoanlagen gewinnen im Bereich der Sicherheit zunehmend an Bedeutung. Moderne Anlagen können sowohl bei Tag als auch  bei Nacht (ohne Fremdlichtquelle) eingesetzt werden. Die Bildaufnahmen können zwar keine Einbrüche verhindern, aber die Gefahr, beim Ausspionieren bzw beim Einstieg gefilmt zu werden, wirkt durchaus abschreckend. Wichtig ist dabei jedoch, dass es sich um eine erkennbar professionelle Anlage handelt, die weitläufig verbreiteten Attrappen sind von Einbrechern identifizierbar. Videoanlagen liefern den Ermittlern wertvolle Hinweise auf den/die Täter, die Wahrscheinlichkeit der Aufklärung und der Wiederbeschaffung der Beute steigt dadurch signifikant. Durch die aktuelle Technik ist eine Bilddarstellung auf PC, TV,iPad oder Handy, etc. möglich.

In den vergangen Jahren, bewies das Vorhandensein von Kameras, vor allem in Mehrfamilienhäusern oder Wohnbauanlagen (Gemeindebauten, Siedlungen, etc.) ihre Effektivität. Diebstähle, Vandalismus und Einbruchsversuche sind um bis zu 70% gesunken.

Bitte beachten Sie in Bezug auf den Einsatz von Videosystemen das geltende Datenschutzgesetz, Videosysteme sind unter gewissen Voraussetzungen vor Inbetriebnahme der Datenschutzkommission zu melden (z.B. digitale Aufzeichnung).