Balkenschloss – Querriegelschloss – Panzerriegel

Ein Querriegelschloss, auch bekannt als Panzerriegel oder Balkenschloss, ist ein auf der Innenseite einer Tür montiertes Doppelriegelschloss, bestehend aus einem fast über die ganze Türblattbreite verlaufenden Schlosskasten (mit Schließzylinder) und zwei mit Schwerlastdübeln oder gleichwertig rechts und links von der Tür im Mauerwerk verankerten Schließkästen. Die Querverriegelung über die ganze Türblattbreite erschwert das Aufbrechen oder Aufhebeln der Tür wesentlich, da gleichzeitig die Öffnungs- und die Bänderseite der Tür geschützt wird.

Vorteile:

  • Schnelle, unkomplizierte Montage
  • Erschwert erheblich einen Einbruchsversuch bzw. das Aushebeln der Tür
  • Im Gegensatz zu einer Tür mit „normalem“ Schloß verursacht der Einbruchsversuch bei einer Tür mit Querriegelschloß mehr Schaden und erzeugt mehr Aufmerksamkeit bei vorbeigehenden Mitbewohnern.

Nachteile:

  • Bei alten Doppelflügeltüren so gut wie wirkungslos, da sich Einbrecher ohne Probleme mit leichtem Werkzeug (zB Stanley-Messer) unterhalb des Balkens, durch die Türfüllungen, Zutritt verschaffen können.
  • Ungeeignet, wenn die Eingangstüre nicht die einzige Öffnung ist, durch die Einbrecher in das Objekt kommen können (z.B. Eingangstüre in einem Eigenheim, wenn die Fenster nicht mechanisch gesichert sind).

einbruchsopfer.at TIPP:

  • Der Balken sollte durchgehende Stahlriegel aufweisen (nicht nur die ersichtlichen Endriegel).
  • Die Anbringung am Türblatt sollte möglichst vollflächig mit mehreren Verschraubungen (nur wenig kürzer als das Türblatt breit ist) angebracht werden.
  • Bei Doppelflügeltüren sollte eine Kombination aus Längs- und Querbalken angebracht werden und die Kassettenfüllung ebenfalls verstärkt werden.
  • Balken sollten an Türen angebracht werden, die einsichtig sind, d.h. wo Parteienverkehr stattfindet, ansonsten wäre eine Sicherheitstüre eher zu empfehlen (z.B. Dachgeschoß).
  • Eine gute Qualität (Stabilität) des Türblattes sollte gegeben sein.